Glossar & WIKI

Alle anzeigen A B C D E F G H I K M N O P R S T U V W Z
  • ALB

    Abk. Automatisiertes Liegenschaftsbuch; entwickelt aus dem manuell geführten Katasterbuch; enthält Angaben zu den einzelnen Flurstücken, wie Flurstückskennzeichen, Fläche, Lagebezeichnungen und Historie, den Ergebnissen der Bodenschätzung, den Nutzungsarten, den öffentlich-rechtlichen Festlegungen zu den Grundflächen, wie Hinweise auf Baulasten oder Naturschutzgebieten sowie den Eigentümern der aus den Flurstücken gebildeten Grundstücke oder den Inhabern von Rechten an denselben und weitere flurstücksbezogene Daten

  • ALK

    Abk. Automatisierte Liegenschaftskarte; beschreibt die Lage und die Geometrie der Flurstücke und Gebäude mit Nutzungsarten, Topografie, Bodenschätzung und öffentlich-rechtliche Festlegungen. Das Flurstück ist dabei ein Teil der Erdoberfläche, das durch amtliche Vermessung festgelegt und mit einer Flurstücksnummer bezeichnet wird. Dargestellt werden Gebäude und bauliche Anlagen, wenn sie dauerhaft errichtet und für die Beschreibung des Grund und Bodens bedeutsam sind.

  • Anlagenbuchhaltung

    Teilbereich der Finanzbuchhaltung und der Kosten- und Leistungsrechnung; hier werden die langlebigen Vermögensgegenstände des Anlagevermögens (gem. § 247 HGB) eines Unternehmens erfasst und verwaltet. Aufgabe ist die Bewertung und Buchung von Zu- und Abgängen des Anlagevermögens und die Ermittlung und Buchung der Abschreibung.

  • Arbeitsmittel

    Gerätschaften, die eine Person oder eine Maschine zur Verrichtung einer Arbeit benötigen. DIN EN ISO 6385 definiert Arbeitsmittel als „Werkzeuge, einschließlich Hardware und Software, Maschinen, Fahrzeuge, Geräte, Möbel, Einrichtungen und andere im Arbeitssystem benutzte (System-)Komponenten“.

  • ASP

    Abk. Application Service Provider; Dienstleistungsanbieter, der Anwendungsprogramme gegen Gebühr seinen Kunden über das Internet zur Verfügung stellt. Die Anwendungen laufen auf dem Server des Anbieters und verringern damit die Anschaffungs- und Wartungskosten für den Kunden im EDV-Bereich. Ausserdem wird die Software und Rechnerleistung an den einzelnen Arbeitsplätzen reduziert und in das Netz verlagert.

  • Auftragsmanagement

    Verwaltung von Auftragsdaten auf der Anbieterseite; beinhaltet Anlegen und Ändern von Aufträgen, Senden von Auftragsbestätigungen, Ermittlung von Auftragsstatus und Erstellung von Auftragshistorien